Kurzwaschgänge und niedrige Temperaturen – ein Risiko für meine Maschine?

Aussage einer Kundin:  „Mit drei Teenagern haben wir viel schmutzige Wäsche.  Meine Maschine läuft ununterbrochen und ein Kurzwaschgang bei 30 °C oder 40 °C folgt auf den nächsten. Dadurch spare ich Zeit, aber ist dies auch gut für meine Waschmaschine?“  - Katherine -

Aussage einer Kundin: „Mit drei Teenagern haben wir viel schmutzige Wäsche. Meine Maschine läuft ununterbrochen und ein Kurzwaschgang bei 30 °C oder 40 °C folgt auf den nächsten. Dadurch spare ich Zeit, aber ist dies auch gut für meine Waschmaschine?“ - Katherine -

Unser Experte antwortet Ihnen:

Es besteht in der Tat ein Risiko. Bei Waschgängen mit 40 °C oder weniger wird die Ablagerung von Rückständen in der Maschine begünstigt. Kurzwaschgänge oder das Waschen bei niedrigen Temperaturen sind im Alltag aber oft unerlässlich. Deshalb ist es von essentieller Bedeutung, die Rückstände, die die Sauberkeit und Waschleistung Ihrer Waschmaschine herabsetzen können, zu entfernen.

 

Wiederholte Waschgänge bei niedriger Temperatur und Kurzwaschgänge sind nicht ohne Risiko für ihre Waschmaschine.

 

 

Je niedriger die Temperatur der Waschmaschine eingestellt ist, umso mehr Rückstände sammeln sich. Auch Kurzprogramme geben der Maschine nicht ausreichend Zeit, um beispielsweise Waschmittelrückstände zu beseitigen.

 

In einem Jahr lagern sich etwa 500 g Rückstände an den wichtigen Geräteteilen Ihrer Maschine ab.

Mit Calgon 2in1 Power können Sie Ablagerungen vergessen!

Calgon 2in1 Power ermöglicht es Ihnen, Waschgang nach Waschgang zu starten – egal mit welchem Programm und bei welcher Waschtemperatur.

 

Für eine noch sauberere Maschine gibt es Hygiene+ mit antibakterieller Wirkung.